Krippen in der St. Magdalena Kirche Großschafhausen

Außerhalb der Kirche befindet sich eine dritte kleine Krippe am Waldweg, der Großschafhausen mit Hörenhausen verbindet.
Unter einem Baum - neben dem Sießener Kreuz - schmiegt sich in der Weihnachtszeit die kleine Krippe in den Blätterteppich des Waldbodens.

In der Kirche St. Magdalena zieren, wenn möglich, jedes Jahr zwei Krippen den Kirchenraum. 

Krippe am Hochaltar

Kurz vor dem Heiligen Abend wird diese Krippe, wenn genügend Helfer zur Verfügung stehen, über dem Hochaltar aufgebaut und geschmückt.
Am Hochaltar müssen Figuren abgebaut, ein massives Gestell und danach das Krippenhaus aufgebaut werden.
Maria und Josef nehmen ihren Platz bereits zu diesem Zeitpunkt ein, das Christkind aber erst am Heiligen Abend.
Die Krippe wird eingerahmt von den Christbäumen und bleibt bis zum zweiten Februar.

Krippe 2021

Krippe auf dem linken Seitenaltar

Diese schöne Krippe wird in liebevoller Kleinarbeit jedes Jahr neu gestaltet und hat daher auch immer einen anderen Charakter.
Ist die leere Krippe auf dem Seitenaltar verankert, steht sie für die Auslegung mit Moos, Ausschmückung mit Mini-Koniferen und anderem Material und Platzierung der Figuren zur Verfügung. An Dreikönigstag, wenn die Hirten wieder bei ihren Herden sind, bekommt die Heilige Familie Besuch von den Drei Königen.

Krippe 2021