Tagesablauf

Unser Tagesablauf hat in der Regel eine feste Struktur.
Je nach geplanter Aktivität kann sich unser Tagesablauf auch verändern.

07:00 - ca. 08:45 Uhr:

Ankommen der Kinder im Kindergarten und persönliche Begrüßung mit Blickkontakt und Handschlag bei der jeweiligen Erzieherin im Gruppenraum. Dieser erste Kontakt gibt dem Kind das Gefühl „Ich werde wahrgenommen“. Danach ist Freispielzeit, während dieser Zeit entscheiden die Kinder selbst, mit wem und in welchem Spielbereich sie spielen wollen. Kinder, die zuhause nicht gefrühstückt haben, können ihr mitgebrachtes Frühstück zu sich nehmen.

Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung.   
Friedrich Fröbel

 

08:45 -  ca. 11:00 Uhr:

Um 08:45 Uhr beginnen wir den Tag mit einem Morgenkreis, der an den meisten Tagen in zwei Gruppen stattfindet (von 2 bis 3 Jahren und ab 4 Jahren bis zur Einschulung sowie nach Entwicklungsstand des Kindes). Hier begrüßen die Kinder sich gegenseitig und nehmen sich gegenseitig wahr. Ein Lied und Gebet sind regelmäßige Inhalte des Morgenkreises, danach können verschiedene altersentsprechende Angebote folgen, wie eine Liedeinführung, Bilderbuchbetrachtung, Spiele etc. Auch wird mit den Kindern der Wochen- und Tagesablauf besprochen und im Morgenkreis haben die Kinder die  Möglichkeit eigene Wünsche mitzuteilen, gemeinsame Regeln zu besprechen und aktiv mitzubestimmen.

Die Kinder der "blauen Gruppe" gehen nach dem Morgenkreis gemeinsam zum Vespern, die älteren Kinder bestimmen ihre Vesperzeit selbst.
Bei Geburtstagen und Festen gibt es immer eine gemeinsame Vesperzeit.

Nach dem Morgenkreis findet die Freispielzeit statt und parallel dazu laufen verschiedene freiwillige Angebote.

Kinder sind keine Fässer die gefüllt, sondern Feuer die entfacht werden wollen.
Francois Rabelais

 

Zwischen 11:00 - 11:15 Uhr:

In der Regel räumen wir gegen 11:00 Uhr auf und runden den Vormittag mit dem Spiel im Garten oder auf dem Spielplatz ab. Manchmal sind wir auch rund um Orsenhausen unterwegs. Für uns gibt es nur ganz selten schlechtes Wetter. Das tägliche Spiel im Freien ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Tagesablaufs.

 

Ab 12:00 Uhr wird dann ein Teil der Kinder abgeholt. 

Für die Ganztageskinder und Kinder mit verlängerten Öffnungszeiten gibt es um 12:30 Uhr Mittagessen und anschließend die Schlaf- bzw. Ruhephase.

 

An den Nachmittagen besuchen nicht alle Kinder den Kindergarten, so dass hier viel Raum für das Freispiel und Einzelbeschäftigungen gegeben ist.
Der Nachmittag wird mit einer kleinen Trink- und Obstpause unterbrochen. Hierzu darf jedes Kind ein Stück Obst mitbringen, welches dann gesammelt, geschnitten und gemeinsam als kleiner Mittagssnack gegessen wird.